Home
Satzung
Der Vorstand
Veranstaltungen
Mitglied werden
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Sitemap


Für ein offenes Lorettobad

 

Das mehr als 130 Jahre alte Damenbad im 175 Jahre alten Freiburger Lorettobad (Freibad) ist ins Gerede gekommen. Eine Petition wurde gestartet, um das männliche Aufsichtspersonal im Damenbad abzuschaffen. Umgekehrt gibt es die Forderung, das Damenbad nur noch für Freiburgerinnen zur Verfügung zu stellen.

Der Förderverein für das Lorettobad „Freunde des Lorettobades e.V.“ stellt zur derzeitigen Situation fest.

1. Freiburg gibt sich immer als offene und liberale Stadt. Der Streit um das Lorettodamenbad offenbart eine andere Geisteshaltung in Teilen der Freiburger Bevölkerung.

2. Die von anonymen Personen ins Netz gestellte und weitgehend auch anonym großteils von außerhalb Freiburg Wohnenden unterzeichnete Petition stellt eine unrichtige Behauptung auf: Männliches Aufsichtspersonal hat es im Damenbad immer gegeben, es ist lediglich in der aktuellen Badeordnung seit 01.01.2017 zur Klarstellung  ausdrücklich aufgeführt.

3. Bundesweit fehlt Fachpersonal im Bäderwesen, so auch in Freiburg, wo wegen des Mangels schon die Öffnungszeiten der Freibäder verkürzt werden mussten. Das Fachpersonal ist männlich und weiblich. Im Lorettobad gibt es eine Betriebsleiterin und einen stellvertretenden Betriebsleiter. Bei einer Öffnungszeit von 70 Stunden in der Woche sind Arbeitszeiten von mehr als 80 Stunden angesagt, das erfordert zwei volle Kräfte. Das bedeutet, daß der stellvertretende Betriebsleiter zwangsläufig auch Aufsicht im Damenbad führen muss.

Die Forderung nach allein weiblicher Aufsicht im Lorettobad würde zwangsläufig zu noch kürzeren Öffnungszeiten des Freibades führen, wobei zusätzlich Arbeitszeitregelungen zu berücksichtigen sind, die keinen pausenlosen Dienst in der Badaufsicht zulassen.  

4. Wir wollen, daß das Lorettodamenbad für möglichst viele Frauen gleich welcher Religion zur Verfügung steht. Wir wehren uns dagegen, daß aus religiösen Gründen Unterschiede gemacht werden.

5. So ist es selbstverständlich und in der Badeordnung ausdrücklich festgehalten, daß der Burkini als Badebekleidung zugelassen ist.

6. So akzeptieren wir nicht, daß eine religiöse Gruppe seit ein, zwei Jahren gegenüber anderen Badbenutzerinnen die Auffassung vertritt, das Damenbad sei ihr Bad und nicht dieser religiösen Gruppe Zugehörige hätten das Bad zu verlassen. Wir akzeptieren noch weniger, daß dieser Anspruch mit körperlichen Attacken (z.B. Ellenbogenstöße) oder Beleidigungen (z.B. Schlampe, Nazischlampe) oder Verleumdungen des Aufsichtspersonals (z.B. Vorwurf der angeblichen Belästigung bei Durchsetzung der Badeordnung) verfolgt wird. Dafür haben Bürgerverein Mittel- und Unterwiehre und die Freunde des Lorettobades das Bad vor zwanzig Jahren nicht gerettet.

Die Gründung des Damenbades 1886 und die Umwandlung des Herrenbades in ein Familienbad fünfzig Jahre später führten zu massiven Interventionen der Katholischen Kirche – vergeblich. In diese Zeiten wollen wir nicht zurückfallen.

7. Wir akzeptieren nicht, daß eine Gruppe in Freiburg vehement die Auffassung vertritt, das Damenbad sei einzig Freiburgerinnen zur Verfügung zu stellen, andere Besucherinnen hätten dort nichts zu suchen.

8. Wir erwarten die Einhaltung der für alle geltenden Badeordnung. Frauen, die aus religiösen Gründen mit männlicher Badeaufsicht nicht einverstanden sind, sollten bedenken, daß seit Jahren von außen Einblick ins Damenbad besteht, der offensichtlich nicht als störend empfunden wurde.

9. Wer ein öffentliches Damenfreibad wegen männlichen Aufsichtspersonals nicht nutzen mag, ist notgedrungen auf ein privates Bad angewiesen.

10. Es wäre fatal, wenn die derzeitige aufgeheizte Diskussion das von niemandem gewünschte Ergebnis der Aufhebung des Damenbades hätte.

 

Für den mehrheitlich weiblich besetzten Vorstand der „Freunde des Lorettobades e.V.“

 

Freiburg, 18.07.2017

Verena Mark, Gisela Ruf, Gabriele Wolf-Keller, Klaus Winkler


 

Samstag, 15.07.17 Klangwerklied

 

 

 

 

Nur etwas mehr als sechzig Besucher fanden den Weg ins Damenbad: sie erlebten bei ausgesprochen frischen Temperaturen aber mit klangwerkLIED einen bezaubernden Liederabend unter dem Motto „Heldenmut und Diebesgut“ mit Liedern von Robert Schumann, Carl Loewe, Franz Schubert, Gustav Mahler, Kurt Weill und vielen anderen. Anna Bineta Diouf, Mezzosopran, Georg Gädker, Bariton und Mihaela Tomi, Klavier, erhielten viel Beifall für den Abend, der mit der Frage „Denn wovon lebt der Mensch?“ von Bert Brecht und Kurt Weill abgeschlossen wurde.

Für die veranstaltenden „Freunde des Lorettobades“ und den für die Verköstigung sorgenden Kindergarten „Weltentdecker“ führte der schlechte Besuch leider zu einem Verlust.


 

Samstag, 08.07.2017 a capella "anChora"

 

 

 

Ein kurzer Regenschauer über dem Lorettobad am späten Samstagnachmittag konnte das Konzert von anCHORa sowie der Liedermacherin Julakim und der Akkordeonistin Birgit Faurichon nicht behindern: Rund 200 Gäste konnten die Freunde des Lorettobades zum ersten Konzertabend im Jubiläumsjahr begrüßen. Spenden und Erlös von rund 1.200 Euro helfen, auch zukünftig denkmalpflegerische Maßnahmen im Lorettobad finanziell zu unterstützen.  

 


 

2017

175 Jahre Lorettobad

15.05. bis 29.05.

Ausstellung in der Meckelhalle der Sparkasse

 

 

 

Unser Buch zum Jubiläum (10,00 €) wird verkauft bei:

Buchhandlung Schwarz, Günterstalstraße 44

Buchbinderei Bock, Günterstalstraße 40

Stather Sanitärinstallation, Günterstalstraße 24

usw Uwe Stohrer Werbung, Kirchstraße 48

Zasiusapotheke, Günterstalstraße 39

Schön & Gut, Lorettostraße 30

Lorettobad


 

 

Samstag, 08.07.17, 20:00h:
 a capella "anCHORa"
Samstag, 15.07.17, 20:00h:

Liederabend mit klangwerkLIED

Samstag, 29.07.17, 20:00h: 

"Die neue wunderbare Band"

 

 

 

 


 

2016

Kein Aufreger: der Blick von der Dachterrasse des Hauses Lorettostr. 51 ins Damenbad.  

Ein Rückblick:

 

Die Saison im Lorettobad

 

Die Badesaison ist zu Ende, Zeit für einen Rückblick:

 

Nach einem durchwachsenen Frühjahr zeigte sich der Sommer von seiner besten Seite: das Lorettobad fand wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

 

Der Förderverein war auch Nutznießer des guten Wetters: alle drei Konzerte konnten im Damenfreibad stattfinden.

Passend zum diesjährigen Alumni-Treffen der Universität trat die Uni Big-Band auf und konnte eine große Besucherzahl begrüßen.

Oliver Scheidies trat Mitte Juli mit seiner Band auf, seine teilweise nachdenklichen Texte unter dem Motto „Feiert das Leben“ waren unmittelbar nach dem Münchner Amoklauf ein Appell gegen Mutlosigkeit.

Mit Caféhausmusik verzauberte das Trio andante (con fuoco) am letzten Julisamstag.

Ein Wermutstropfen waren die teilweise nur tropfelnden Spenden, auf die der Förderverein zur Unterstützung des Bades angewiesen ist. .

 

Der Neubau Lorettostraße 51 vor dem Bad wurde im Sommer fertiggestellt und auch bezogen. Auf Wunsch der einen oder anderen Anruferin überzeugte sich der Unterzeichner von der Richtigkeit einer alten Weisheit: Aus den Gebäudebereichen, die vom Damenbad aus gesehen werden können, kann auch aus einer Entfernung von ca. 100 m vom Gebäude ins Damenbad gesehen werden. Das gleiche gilt natürlich auch für das Lorettokrankenhaus. Bedenkt man, daß vor gut zwanzig Jahren Überlegungen bestanden, das Lorettobad aufzulösen und das Gelände zu bebauen, dann sind wir alle mit diesem Neubau gut davon gekommen.

 

Bleiben die seit Jahren eskalierenden Probleme im Damenbad, die nach allen Beobachtungen leider an aus Frankreich anreisenden Frauen muslimischen Glaubens fest zu machen sind. Die Bereitschaft, sich an die Spielregeln in einem Damenbad zu halten, ist nicht bei allen vorhanden: Da werden größere Gruppen von Kindern nicht nachprüfbaren Alters ins Damenbad mitgebracht und Nachfragen mit mangelnden Deutschkenntnisse beantwortet, da wird das Schwimmbecken in voller Kleidung benutzt, da wird gegrillt und gekocht: OB Salomons Ausruf „Ja wir sind doch nicht am Baggersee!“ traf den Nagel auf den Kopf. Nachdem es im letzten und in diesem Jahr zu Polizeieinsätzen kam, sollen nun im nächsten Jahr die Baderegeln strenger gefasst und durchgesetzt werden. Anders geht es leider nicht.

 

Das Lorettobad wird im nächsten Jahr 175 Jahre alt und der Förderveren plant eine Ausstellung in der Meckelhalle und begleitend die Herausgabe eines Buches. Wer aus früheren Zeiten Bilder oder Gegenstände hat und sie für eine Ausstellung zur Verfüung stellen kann, möge sich bitte mit Klaus Winkler, Lorettostr. 43, 79100 Freiburg, Telefon 0761/700506 oder mail freunde@lorettobad.de in Verbindung setzen. Wer hätte beispielsweise alte und uralte Badekleidung?

 

Klaus Winkler

Vorsitzender „Freunde des Lorettobades e.V.“

 


 

 2016 

Samstag, 09.07.2016

Uni Bigband

Trotz Weinfestes und zahlreicher anderer Angebote in der Stadt kamen zwischen 250 und 300 Konzertbesucher ins Damenbad – Klaus Winkler, der Vorsitzende des Lorettobadfördervereins, konnte neben den vielen Dauergästen der Konzerte auch etliche Teilnehmer am Alumni-Treffen der Universität begrüßen, von denen wahrscheinlich viele während ihrer Freiburger Studienzeit das Lorettobad besucht hatten.

 

Die rund zwei Dutzend Köpfe zählende Uni Big Band hatte einen starken Auftritt und fand ein begeistertes, teilweise sogar tanzendes Publikum, das mit Applaus gerade auch bei Soloeinlagen nicht geizte. 

 

 

 

 


 

Samstag, 23.07.2016, 20:00 h    Liedermacher aus der  Wiehre

 

Oliver Scheidies und Band

Museumsnacht, Feuerwehrhoch und ZMF waren eine starke Konkurrenz für das zweite diesjährige Lorettobadkonzert; die mehr als einhundert Zuhörer, die trotz dräuender Wolken kamen und auch dem Regen zwischendurch widerstanden, erlebten mit Oliver Scheidies und Band einen bezaubernden Konzertabend im Damenbad: ruhige und nachdenkliche Lieder unter dem Motto “Feiert das Leben” erschienen auch den veranstaltenden Freunden des Lorettobades nach zehn Tagen eines regelrechten Todeskultes angemessen. 

 

 

 

 


 Samstag, 30.07.2016

 

Trio Andante (con fuoco)

Einen guten Besuch des letzten Lorettobadkonzerts in diesem Jahr konnten die Freunde des Lorettobads konstatieren: rund 250 Besucher genossen den sommerlichen Samstagabend bei Wiener Caféhaus-Musik, die das “Trio andante (con fuoco)” darbot. Die einzelnen Musikstücke wurden von Eckart Klien, Violine, Wolfgang Schlüter, Klavier, und Wolfgang Schmitz, Violoncello, mit launigen Worten eingeführt.

 

 

 

 

 

 


2015

Der 12. Flohmarkt fand am 26.09. von 9:00 h bis 16:00 h statt.

 

Die Konzertsaison im Damenbad

 

11.07.2015, 20:00 h     Öl des Südens

Niemand hatte am 11.07. mit einem derartigen Besucherandrang gerechnet. Fünfhundert waren gekommen, um dem a-capella-Ensemble zu lauschen, und sie wurden nicht enttäuscht. Wenn auch bei größerer Entfernung manchmal kaum vernehmbar, so entschädigte die wunderbare Stimmung im Damenbad. Einzig der veranstaltende Förderverein hatte ein Problem, weil er nicht genügend Bier geordert hatte.

 

 

18.07.2015, 20:00 h     Albert-Louis-Jazzband wird 50!

Zum Jubiläumskonzert der fünfzig Jahre alten "Albert-Louis.Jazzband" gab es am 18.07. ein charmantes und überaus reizvolles Voprprogramm: eine Gruppe Meerjungfrauen zeigte Leben unter Wasser, ehe sie von einer starken Männertruppe ans Land entführt wurde.

 

 

Reinhard Kreusch berichtete unterhaltsam von fünfzig Jahren Albert-Louis, eingestreut zwischen klassische Jazzmusik. Trotz starker Konkurrenz in der Stadt und beim ZMF: Vierhundert kamen. Ach so: ja, das Bier reichte immerhin bis kurz vor Schluss.

 

 

 

 

 

01.08.2015, 20:00 h     Liederabend* mit Heike Wessels, Mezzosopran, und                                      Martin Günther, Klavier

*Gemeinsame Veranstaltung mit dem Richard-Wagner-Verband e.V.

Den Abschluss bildete am 01.08. der Liederabend mit LIedern von Brahms, Mahler und Wagner, geplant auch Liszt. Heike Wessels von der Mannheimer Oper wurde begleitet von Martin Günther am Flügel, den der mitveranstaltende Richard-Wagner-Verband Freiburg stellte. Das Wetter problematisch - ein Aufklaren am Abend wurde erwartet. Doch im letzten Drittel des Konzerts setzte beständiger Regen ein, der zum Abbruch zwang. Zwei Wagner-Lieder und alle Liszt-Lieder fielen dem Regen zum Opfer. Wer aber da war - und rund hundertfünfzig hatten auf beständiges Wetter gehofft - erlebte einen wunderbaren Liederabend.

 

 

 

 

 

 

 


 2014

Der 11. Flohmarkt am Lorettobad fand am 27. September 2014 statt.

 

 

Konzerte im Damenbad teilweise verregnet 

Buchstäblich ins Wasser gefallen ist das erste diesjährige Konzert im Lorettobad mit „Öl des Südens“. Angesichts des Dauerregens und entsprechender Prognosen konnte das Konzert schon frühzeitig über die Presse abgesagt werden.

Eine Woche später fand dann am 19.07.2014 ein wunderbarer Liederabend im Damenbad mit Georg Gädker, Bariton, Alvaro Zambrano, Tenor, und Nicholas Rimmer, Klavier, statt; rund 250 Besucher genossen an einem lauen Sommerabend die mit „America!“ betitelte Abfolge von Art Songs, Spirituals und Broadway-Classics von Gershwin, Porter, Bernstein u.a.; stolz waren die Veranstalter klangwerkLIED und Freunde des Lorettobades, daß mit Alvaro Zambrano ein Sänger von der Deutschen Oper Berlin ins Lorettobad gekommen war.

 

 

Gemischt dann der letzte Abend am 2. August: regnerisches Wetter, das aber immerhin den Abend über stille hielt, so dass sich doch rund 150 Besucher zum Konzert der Albert-Louis-Jazzband einfanden. Zwischen den einzelnen Musikstücken, die auch schon mal einen Ausflug in die Karibik machten, moderierte Reinhard Kreusch und berichtete unterhaltsame Geschichten aus den fast 50 Jahren Albert Louis.

 

 

Robert Grammelspacher verabschiedet

Während des Liederabends wurde am 19.07.2014 Robert Grammelspacher von der Regio Bäder GmbH durch den Förderverein verabschiedet, Grammelspacher war rund 17 Jahre auch für das Lorettobad zuständig, und der Autor dieser Zeilen pries die ausgesprochen gute Zusammenarbeit – gerade auch während der Sanierungsphase.

Klaus Winkler


 2013


Der 10. Flohmarkt am Lorettobad findet am 21. September 2013 von 9-16 Uhr statt.

Telefonische Anmeldung Mittwoch – Freitag 10-13 Uhr Telefon 0761/2105570

Die Veranstalter Regio Bäder GmbH und Freunde des Lorettobades e.V.

freuen sich auf zahlreiche Besucher/Innen und auf Sonnenschein.

Am Eingang (neben dem Kassenhäuschen) gibt es Kaffee und Kuchen.

 


Erfolgreiche Konzertsaison 2013 im Lollo

 

16. Juli 2013: Erstmals ein Konzert an einem Wochentag: Grundsätzlich kein Problem, 150 bis 170 Besucher sind gekommen und lauschen der jms-Bigband aus Titisee-Neustadt – zum zweiten Male eine Bigband im Lollo. Probleme gab es anfangs mit dem Bier, aber anders als bei den „Toten Hosen“ einige Tage zuvor musste niemand zwei Stunden anstehen. Ein lauschiger Sommerabend und ein guter Bigband-Sound unter der Leitung von Kilian Heitzler waren der Start in die Konzertsaison 2013.

 

20. Juli 2013: Das hatten wir noch nie: rund 700 Besucher kamen an einem traumhaften Sommerabend zum vierten Konzert von „Diese wunderbare Band“ – die Kultband aus dem Freiburger Osten. Jack Huttmann, Dennis Schälicke & Co brachten wieder freche Texte über Freiburg. Das vor sechs Jahren fürs erste Konzert im Lollo komponierte Lorettobadlied durfte genauso wenig fehlen wie „Elvira aus der Wiehre“. Ein toller Abend mit einem neuen Sound, „Diese wunderbare Band“ wird immer professioneller! Wir aber auch: mit 400 Besuchern hatten wir gerechnet, die Getränke reichten aber dann auch für 700. 

 

03. August 2013: Das dritte und letzte diesjährige Konzert im Lorettobad war für den veranstaltenden Förderverein Freunde des Lorettobads wieder ein erfreulicher Erfolg: Rund 200 Besucher lauschten den “Melodien aus dem Kaffeehaus” des Trio Andante (con fuoco), das mit leichter musikalischer Muse verzauberte. Ein lauer Sommerabend und die unvergleichliche Atmosphäre des Loretto-Damenbades rundeten den Abend ab.

 

Der Förderverein versteht die leichte Verärgerung einiger weniger Besucherinnen des Damenbades über den notwendigerweise recht frühen Aufbau der Verstärkeranlage, bittet aber hierfür um Verständnis, denn die erfreulichen Einnahmen der Abende mit über fünftausend Euro  kommen ausschließlich dem Bad und also auch dem Damenbad zugute.

 

Dienstag 18.07.2013, 20:00h:

jms-BigBand, Ltg. Kilian Heitzler

Jazz, Swing, Rock 


Samstag, 20.07.2013, 20:00 h:

"Diese wunderbare Band"

- die Kultband aus dem Freiburger Osten

Freche Lieder aus und über Freiburg 

 


Samstag, 03.08.2013, 20:00 h:

"Trio andante (con fuoco)"

Wiener Caféhausmusik u.a.

 



 Rückblick auf Veranstaltungen 2012


Samstag, 30. Juni, 20:00 h:

Trunken müssen wir alle sein

Liederabend gemeinsam mit klangwerk LIED

 

Ende Juni begeisterte ein großartiger Liederabend mit Katharina Persicke, Sopran, Georg Gädker, Bariton und Moritz Kallenberg, Tenor sowie Nicholas Rimmer, Klavier ein großes Publikum – und dies trotz großer Konkurrenz anderer Musikveranstaltungen in der Stadt. „Trunken müssen wir alle sein!“ lautete das Motto des mit klangwerkLied veranstalteten Konzertabends; ein weit gespannter Bogen von Schuberts „König  in Thule“ bis zu Gerhard Winklers „Schütt‘ die Sorgen in ein Gläschen Wein“ – die Liedtexte stammten zur Hälfte von Goethe.

 

Foto: Ralph Brenzel


 

Samstag, 07. Juli, 20:00 h:

Das Freiburger Senioren-Salonorchester

 

unter der Leitung von Gottfried Schrägle gab Anfang Juli ein Konzert: nach der Uni-Big-Band im letzten Jahr das größte Orchester, das bislang im Lorettobad aufgetreten ist. Die Unterhaltungsmusik aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts fand großen Anklang bei den wegen ZMF-Eröffnung, Weinfest, Rathaushock u.a. mit ca. hundert vergleichsweise wenigen Besuchern. Für das Senioren-Salonorchester war dies auch eine Art Generalprobe für die wenige Tage später anschließende erfolgreiche Konzertreise nach Guildford.

 

 

 


Das für Samstag, 28. Juli geplante 3. Lorettobadkonzert scheiterte leider an einem nachmittäglichen Regenguss: Die aufgeweichte Wiese hätte unter Biertischgarniuturen und zahlreichen Gästen zu stark gelitten. So entfielen leider die

Melodien aus dem Kaffeehaus

des Trio Andante (con fuoco); das Konzert soll es in diesem Jahr in einem anderen Rahmen dennoch geben.

 

 


Rückblick auf das Jahr 2011

 

1. Veranstaltung:

Datum: Samstag, 02.07.2011

Uhrzeit: 20:00 h

Ort: Damenbad

Crescendo und Uni-BigBand

a-capella-Konzert und BigBand-Konzert

Crescendo aus Bollschweil - für Freiburg noch ein Geheimtip; UniBigBand: soviel Musik war noch nie im Lollo

Anzahl der Zuhörer: ca. 400

 

 

 

 

 


2. Veranstaltung

Datum: Samstag, 09.07.2011

Uhrzeit: 20:00 h

Ort: Damenbad

anCHORa, a-capella-Konzert

Schwungvolle Lieder bei wunderbarem Wetter

Anzahl der Zuhörer: ca. 160

 

 

 

 

 

 


3. Veranstaltung

Datum: Samstag, 23.07.2011

Uhrzeit: 20:00 h

Ort: Damenbad

Diese wunderbare Band

Guten Morgen, Freiburg - neue und alte Lieder über Freiburg

Ein wunderbares Konzert bis zum Papstlied; das ließ sich der erste "Papst" Petrus nicht bieten und öffnete die Schleusen des Himmels

Anzahl der Zuhörer: ca. 500 - 600

 

 

 


4. Veranstaltung

Das Lorettobadfest am 24.07.2011 war leider wegen der schlechten Wetterprognose abgesagt worden.


5. Veranstaltung:

Datum: Samstag, 06.08.2011

Uhrzeit: 20:00 h

Ort: Festsaal der Freien Waldorfschule

Georg Gädker, Bariton, und Benjamin Kammerer, Klavier


"Auf dem Wasser zu singen" - ein klassischer Liederabend

Wegen der unsicheren Wetterlage fand der Abend im Festsaal der Waldorfschule statt.

Ein wunderschönes Konzert, wenn auch das Wasser etwas anders mitspielte als geplant .

Anzahl der Zuhörer: ca. 100

 

 


 6. Veranstaltung 

Der Flohmarkt am 27.09.2011 - veranstaltet von der Regio Bäder GmbH - war bei schönem Wetter gut besucht und ein hervorragender Abschluß der Saison.

to Top of Page

Freunde des Lorettobades e.V. | freunde@lorettobad.de